Skip to main content

Bitcoins minen mit Bitcoinvest Erfahrung

Bitcoins minen mit Bitcoinvest Erfahrung

 

Bitcoinvest hatte ich bereits vor längerer Zeit schon mal auf dem Schirm, hab mich dann aber doch nicht näher damit befasst, leider! Nun, jetzt wars auf jeden Fall so, dass ich durch einen Bekannten nochmals darauf hingewiesen wurde und mich hier persönlich davon überzeugen durfte, dass dieser Pool gute Gewinne abwirft.

 

Bitcoinvest

Das Erste Plus das mir hier besonders gefällt:

ist das es KEINE fixen Einstiegspakete gibt sondern der Einstieg bereits ab 4.80 Dollar !!!

stufenlos möglich ist. Allerdings steigt der Ertrag mit der Einstiegshöhe und damit verkürzt sich auch der Retourn of Invest. Das sollten wir dementsprechend also auch nicht außer Acht lassen.

 

 

  • STARTER beginnt ab 4,80 Dollar bei einem ROI von 12-13 Monate / ca. 8% i.M.

 

  • BASIC beginnt ab 280 Dollar mit einen ROI von 10-11 Monaten / ca. 10% i.M.

 

  • EMPFOHLEN wird ab 896,- Dollar mit einem ROI von 8-9 Monaten / ca. 12% im M.

 

Im Backoffice finden wir einen einen Kalkulator, mit dem bereits vor dem Kauf die ungefähren Ergebnisse ausgerechnet werden können. Natürlich sind diese Zahlen wie immer nur Richtwerte. Ich finde es allerdings gut wenn im Vorfeld zumindest ungefähr klar ist wo die Reise hin geht, statt einfach ins Blaue zu starten.

 

Das 2. Plus: Ein faires aber schlankes Affiliateprogramm

Die Partnervergütung erfolgt hier nicht wie bei diversen MLM-Pools als Provisionszahlung sondern in Form von zusätzlicher Bitpower.

Mit anderen Worten: gesteigerte Miningerträge für aktive Empfehlungsgeber!

  • Level 1     –     5 %
  • Level 2     –     2 %
  • Level 3-5  –     1 %

 

 

Automatische Auszahlung und Reinvest

Im Backoffice unter den Zahlungseinstellungen wird die Auszahlungsadresse hinterlegt, und hier können wir auch das Auszahlungsintervall festlegen und den Reinvest steuern.

Reinvest ist automatisch möglich, ist aber keine Pflicht. Auch dieser lässt sich hier einstellen, und ändern von 0, 25, 50 oder 100 Prozent.

Einmal eingestellt ist das System ein Selbstläufer und wir brauchen uns darum nicht mehr zu kümmern.

 

Mein Start

 

Ich hab mich entschlossen hier mit 1000 Dollar zu starten, was zum heutigen Tag einem Gegenwert von 845,-Euro entspricht.

Dafür erhalte ich 6250 BP/s = BitPower ist eine interne Bezeichnung die sich wie folgt umrechnet:

1 BitPower entspricht 3,73899954 GH/s

1 GH/s entspricht 0,26745122 BitPower)

 

Lt. dem internen Kalkulator sollte sich mein Account wie folgt entwickeln:

4,42 am Tag / 30,96 pro Woche….. 1614 Dollar nach einem Jahr usw. siehe Bild

 

 

Alles in allem macht das hier einen sehr vernünftigen Eindruck für mich. Über die tatsächliche Entwicklung werde ich natürlich auch weiterhin berichten.

 

Eckdaten zu Bitcoinvest Cloudmining

 

  • Bitcoinvest wurde im August 2014 gegründet und ist seit August 2016 online.

 

  • Der Name des CEO´s ist Andre´ van Andel, er ist mit seinen 23 Jahre noch sehr jung, befasst sich aber als gelernter Elektrotechniker und Fachinformatiker bereits seit über 6 Jahren mit dem Thema Bitcoin und Mining. Zusätzlich besitzt er noch ein Unternehmen im Bereich Hosting. Hier gehts zum XING Profil von Andre und hier zu den Mitarbeitern. 

Die Adresse mit Kontakt lautet:
Bitcoinvest 
Fleischerstrasse 23
33378 Rheda-Wiedenbrück
Deutschland
E-Mail: [email protected]

 

  • Bitcoinvest nutzt den Antpool (= größter Mining Pool) für das Cloud Mining*) und ist zugleich ein Vertriebspartner von Bitmain (= größter Mining Hardware Produzent der Welt). Die Mining Anlagen befinden sich in Island und China.

 

  • Es gibt einen Deutschen / Englischen Skype Support der schnell und sehr gut antwortet.

 

 >>> Jeder neu Registrierte erhält 15 BitPower sofort gratis! <<<

 


Mehr weiterführende Informationen finden sich auf YouTube

Interview mit dem Andre_vanAnderl am Kanal von Kapital Exote

Erklärung Backoffice von toponlinebizz

 

 

*) Was ist Cloud Mining?

 

Unter Cloud Mining versteht man das Zusammenfügen mehrer Rechner um so mit mehr Rechenleistung gemeisam mehr Bitcoins zu schürfen (Mining). Mit anderen Worten: je mehr Rechenleistung man besitzt, desto mehr Bitcoins werden ausbezahlt.

Bei Bitcoinvest sieht es folgendermaßen aus, es wird eine Rechenleistung von 1000$ gekauft und diese wird prozentuell aufgeteilt. 750$ werden in Rechenleistung investiert, 50$ werden in den Vertrieb investiert, 100$ kommen in eine Versicherung und 100$ bleiben fürs Unternehmen.


Risikohinweis:

Bitte bedenke, dass hohe Gewinne immer mit hohem Risiko verbunden sind, und ein Totalverlust daher niemals komplett auszuschließen ist.

Daher: Niemals mit Geld in ein Geschäft einsteigen, dessen Verlust für dich nicht verkraftbar wäre!!!



Ähnliche Beiträge



Kommentare


Artem 9. Dezember 2017 um 18:05

Also meiner Meinung nach,
ist es Betrug. bin auf das „Unternehmen“ vor 3 tagen gestoßen, und bis jetzt habe ich keine Positive Erfahrung damit gemacht.
1. was ich festgestellt habe das die mit Deutscher Firma Prallen was ich von deutschen firmen nicht wirklich kenne.
2. Verwenden, 2 Standorte für „Miner Minen“
3. Der günstige Einstieg mit 5.- Euro.( Würde sich nicht rendiren) Oder schon Wenn man Nur das Geld Nimmt und es für sich selber ausgibt.
4. Werben mit Free Bitpower die am anfangt bereit gestellt wird für Free.
Aber am Abend sind Die beiden Balance Konten Trotzdem auf, „0“ obwohl man 0,0000122 BTC schon bekommen hat. Auch sehr Komisch…
Und dazu Darf man nicht vergessen auch wenn der Strom In: Island Günstieg ist, ist er trotzdem teuer. Denn wer sich mit Bitcoin Mining Auseinander gesetzt hat Weiß wie Viel man am Tag an Stromkosten Benötigt um eine Anlage zu betreiben. Das ganze würde es sich nicht lohnen wenn man von den Leuten Ab 5 Euro verlangen würden.

Mein Fazit: Lasst die Finger von der Plattform, und erkundigt euch besser wie viel Geld man am anfangt braucht um bitcoin mining zu betreiben, Egal ob man sich für Solo, Oder Einen Pool Erwerben möchte. Und wer über die Firma alles nur schön und Gut redet Arbeitet mit ihr zu samen. Also immer schön Skeptisch bleiben auch wenn es um eine „Deutsche Firma“Handelt. Es Gibt’s Bessere Plattformen Als Bitcoinvest

Antworten

Bridget 9. Dezember 2017 um 22:56

Hallo Artem,

ganz schlau werd ich aus dem Kommentar nicht, wenn ich ehrlich bin. Ich für meinen Teil kann mich nicht beschweren, das läuft für mich vom 1. Tag an ohne Probleme. Muss aber auch zugeben, dass ich „Miningtechnisch“ nicht so sehr der Experte bin, und generell in Zukunft kein Mining mehr machen werde, da ich mich aufs Trading fokussiert hab, mit den Altcoins ist einfach eine größere Rendite möglich.

Liebe Grüße, Brigitte

Antworten

Artem 9. Dezember 2017 um 23:29

Liebe Brigitte,
Falls Sie überhaupt so heißt. Wissen Sie das wenn ein Mensch einmal lügt denen es schwer ist jemand zu „vertrauen“ oder ihn sein Blog vertrauen zu haben? Aus ihren Kommentar habe ich leider festgestellt das sie nicht von der ehrlichen Sorte seit. Wieso sagen sie, ihn ihren Blog das es diese Firma mit Sitz in Deutschland was gut möglich sein kann. Aber nicht muss, gut bzw. Zu empfehlen ist?
Wenn sie kein „Mining Experte“ seid wieso befassen sie sich mit dem Thema auf ihren Blog? Oder wieso geben sie den Menschen die Hoffnung durch ihren Blog. Geld zu investieren wo sie vermutlich nix investiert haben? Also ich bin ehrlich. So wie die Nutzer ihres Blog‘ s auch sind und sich gerne über ihren Blog informieren wollen dies tun und denk mal dann deswegen ihr ganzes Geld verlieren. Ja ich wie jeder anderer das in bitcoin Spekulationen jeder sein komplettes Geld verlieren kann Und bei solchen Unternehmen wie: Bitcoinvest erst recht ihr Geld verlieren werden. Am Anfang war ich zu Frieden mit euren Kommentaren und ihrer Informationen. Aber nach jetzigen Kommentar bin ich leider nur enttäuscht. Über eine positive Rückmeldung freu ich mich
Gruß Artem

Antworten

Bridget 10. Dezember 2017 um 8:13

Lieber Artem,

wir bewegen uns hier generell in einem High-Risk-Investmentbereich, wenn sie Sicherheit suchen, dann sind sie hier sowieso komplett falsch. Wobei ich behaupte dass Sicherheit sowieso die größte Lüge ist, denn auf der ganzen Welt wird gelogen und betrogen, man mache nur mal einen Abstecher zu den Banken oder in die Politik, da kommt einen das Speiben. Ich gebe auf meinem Blog hier nur meine eigenen Recherchen und Einstellungen wieder, und auch wenn ihnen das nicht gefällt,… ich darf das! Und ich beanspruche für mich nicht unfehlbar zu sein, oder die Wahrheit gepachtet zu haben, auch besitze ich keine Glaskugel oder hab hellseherische Fähigkeiten. Recherchieren Sie bitte selbst, und wenn ihnen ein Geschäft nicht zusagt, dann ist das zu 100% in Ordnung und soll auch so sein, hier wird schließlich niemand zu irgendwas gezwungen.

Schönen Tag noch

Antworten

Herbert 19. September 2017 um 13:43

Hi! Was mich interessieren würde: Wie lange ist die Laufzeit dieses Angebots? Ist nach 1 Jahr Schluss? Oder handelt es sich um Lifetime Mining? Bzw. was passiert wenn der Coin nicht mehr profitabel geminet werden kann? Wird dann auf einen andern geswitcht? (wie bei andern Systemen) Und was zahlt man an Gebühr? Kann es nicht glauben dass man die gesamte Hashpower ausbezahlt bekommt. Bei Genesis zB zahlt man einen gewissen Betrag pro Tag. Danke lg

Antworten

Bridget 25. September 2017 um 9:28

Hallo Herbert,
Bitcoinvest ist Lifetime Mining. Spesen fallen hier keine an. Von der Rendite, welche die Rechenleistung erwirtschaftet, werden 10% abgezogen für das Unternehmen, 10% für die Versicherung und 10% gehen in den Vertrieb für das Empfehlungsprogramm. Der komplette Rest wird auf das Wallet gebucht. Die Versicherung gewährleistet, dass die Maschine mindestens 8 Jahre in Betrieb genommen werden kann und sich selbst zurück erwirtschaftet. Alle Wartungskosten der Hardware sind damit aufgehoben.
Derzeit werden nur Bitcoins (=BitPower) gemint, aber es sollen noch dieses Jahr Litecoin und Dash dazukommen, welche dann ebenfalls erworben werden können (LitePower und DashPower).

Antworten

Sandro 19. September 2017 um 10:18

Bitcoinvest ist keine in Deutschland eingetragene Firma !!

Wir haben alles durchsucht und recherchiert aber es besteht keine Gewerbeanmeldung !!

Also ein reines Schneeballsystem

Antworten

Bridget 25. September 2017 um 8:48

Hallo Sandro,
auf Nachfrage ist die Gesellschaftsform von Bitcoinvest eine GbR. Die Umwandlung in eine GmbH soll im Laufen sein. Wie oder wo das eingetragen ist habe ich nicht überprüft, da auch eine eingetragene Firma keine Garantie für Seriosität ist.
Liebe Grüße, Brigitte

Antworten

marcel 24. November 2017 um 16:44

Hallo
Die Firma ist seit neuem eine GmbH in Deutschland und es ist im Vergleich zu vielen anderen Systemen ein seriöses Unternehmen.
Gruss Marcel

Antworten

Bridget 4. Dezember 2017 um 13:21

Hi Marcel,
ja… das hör ich auch immer wieder, leider ist das anhand des Impressums aber nicht feststellbar. Ich hoffe dass das hier bald dementsprechend nachvollziehbar aktualisiert wird.
Liebe Grüße, Brigitte

Antworten

Du hast eine Frage oder eine Meinung zum Artikel? Teile sie mit uns!

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *