Skip to main content

Onecoin Swisscoin Bitcoin Bitclub – Kryptowährungen boomen!

Onecoin Swisscoin Bitcoin Bitclub

Onecoin Swisscoin Bitcoin Bitclub – Kryptowährungen boomen!

Kryptowährungen sind derzeit in aller Munde! Ist der Bitcoin-Zug abgefahren. So oder so ähnlich hört man es an allen Ecken, vor allem von den Onecoin und Swisscoin Anhängern. Aber stimmt das so?

Nun sind die ominösen Coins auch an mir nicht vorüber gegangen, aber wie immer wollt ich es genau wissen. Was steckt hinter den Onecoin Swisscoin Bitcoin Bitclub ?

Doch fangen wir am Anfang an….

 

Onecoin

entstanden aus der Fusion zwischen Conligus, der Luxusgüterersteigerungsplattform der Steinkeller-Brüder, welche ich ja bereits aus meinem alten Network kannte, die aber nach kürzester Zeit eben doch nicht zum 2. Ebay wurde und statt dessen als Rohrkrepierer für Schlagzeilen sorgte …

 

Onecoin Swisscoin Bitcoin Bitclub

 

… und der selbsternannten bulgarischen „Kryptoqueen“ Dr. Ruja Ignatova

 

Onecoin Swisscoin Bitcoin Bitclub

 

 

Update: 05.07.2016 Ersatzlink: http://webcache.googleusercontent.com/search?q=cache:jz993m9r2qgJ:woba-conligus.com/category/dr-ruja-ignatova/+&cd=11&hl=de&ct=clnk&gl=at

Die ersten großen One-Coiner putzen bereits die Webseiten sauber, daher nur noch im Google Cache auffindbar.

Jung, appart und brilliant, mit offenem Geist…“ um einige ihr zugedachten Attribute zu zitieren, welche vor zwei Jahren Onecoin initiierte.

Der damals unbekannte Onecoin wurde mit dem gestorbenen Conligus den Unwissenden als größte Fusion in der Networkmarketingbranche, eine Verschmelzung zweier Giganten verkauft.

 

Onecoin Swisscoin Bitcoin

 

Am 3. Dezember 2015 fuhr ich gemeinsam mit meinen Freunden auf eine Live-Präsentation von Onecoin, schließlich möchte Frau ja auf dem Laufenden sein. Was ich dort erleben durfte war eine Schmierenkomödie die seinesgleichen sucht:

Gediegenes Ambiente, die Vortragenden in Anzug mit Krawatte, ganz im Stil von Versicherungsmaklern oder dergleichen, und der Saal voll mit „Alternativen“ im Schlabbergewand und Blümchen im Haar, ok, das ist übertrieben, aber so ähnlich. Dann noch einige der Leute die mit den diversen Crowfunding-Plattformen baden gegangen sind, und ein paar bekannte Gesichter, die so wie ich mal sehen wollten was da abgeht.

Was dann folgte…

Aufgeblasen zu einer 4 Stunden Präsentation die Entstehungsgeschichte und Kursentwicklung von Bitcoin, eine Ansprache zur Wirtschaftslage, Bankenkrise und dem bevorstehenden Crash, und die Erklärung wie einfach ich Onecoin per Handyapp ins Ausland mitnehmen kann wenn ich flüchten muss.

Und einen Haufen geschichtlicher Blödsinn, dass einem die Haare zu Berge standen wie zb

glaubst, die haben im 2. Weltkrieg wirklich mit Gold bezahlt? Und der Metzer dann: „Wart ich feil dir das Restgeld runter…“

Also ich war sicher keine Leuchte im Geschichtsunterricht, aber meine Eltern waren Baujahr 1913 und 1927, haben diese Zeit miterlebt, und es wurde damals sehr wohl mit Gold bezahlt! Egal ob als Uhren, Schmuck oder Zahngold! Soviel Schwachsinn was ich an dem Abend dort von dem Herrn im Anzug gehört hab… is fast nicht packbar!

Aber noch unpackbarer war dass die Leute im Saal sitzen zustimmend nicken …. Wie blöd muss man denn bitte sein? Was da abgeht ist

Bauernfängerei vom Feinsten!

 

Das einzige womit Onecoin wirbt, ist die vergangene Kursentwicklung von Bitcoin. Bitcoin jedoch ist entstanden OHNE dass jemand was verdient hat! Dh. es gab zuerst den wertlosen Coin und die Wertsteigerung entstand durch die Nachfrage. Auf die selbe Art und Weise entstanden seither über 3000 andere Kryptowährungen, 707 davon sind aktuell gelistet.

Die aktuellen Kurse der 100 wichtigsten Kryptowährungen – man beachte bitte auch die Kursentwicklung.

So, und nun kommt Onecoin und stellt 3000 Kryptowährungen in den Schatten, und wird als einzige Kryptowährung genauso gut wie Bitcoin. Ja genau!

Der einzige Grund warum der Onecoin-Kurs angeblich genauso steigen wird wie der Bitcoin-Kurs, ist die Tatsache, dass die Herren Steinkellers ein neues Network haben, und dort natürlich Geld verdienen möchten. Das wars aber dann auch schon. Und ich gehe hier und jetzt jede Wette ein, dass sich niemand jemals um einen Onecoin auch nur irgendetwas kaufen wird können!

Es gibt keine einzige Kryptowährungsplattform die den Onecoin listet, geschweige denn in eine reale Währung wechselt! 

OneCoin verkörpert genau das, was Kryptowährung nicht ist. Nicht öffentlich, nicht einsehbar, nicht nachvollziehbar…. mehr dazu weiter unten.

Wer noch tiefer eintauchen möchte, dem empfehle ich folgenden Insider Artikel auf www.bitcoinblog.de

 

UPDATE 

Bafin friert Gelder von OneCoin ein >>> https://www.bafin.de

 


 

Swisscoin

hat mit mir Bekanntschaft gemacht, da mir eine neue Facebook-Bekannte, welche mich gerade erst geäddet hatte, mir um jeden Preis und unbedingt die 100 Gratis-Swisscoins schenken wollte, und nicht verstanden hat warum ich diese nicht haben will. Davon abgesehen, dass professionelles FB-Marketing an ihr vorübergegangen ist, denn sowas tut man nicht….

Was nix kostet is nix wert! 

Trotzdem hab ich mir die Seite kurz angesehen, und hatte prompt ein Déjà-vu… Klappe Onecoin, die Zweite! Damit war das Thema für mich dann auch schon vom Tisch.

Dass hier massiv copy und paste betrieben wurde, da sind in der Zwischenzeit auch andere Leute dahintergekommen, wie die Rechtsanwaltskanzlei Schulenberg und Schenk, die ja wie bekannt für Promycom und wohl auch für Onecoin arbeiten… das ist aber natürlich nur eine Vermutung von mir 😉

Schulenberg und Schenk, Hr. Andre Schenk hat Swisscoin auf jeden Fall unter die Lupe genommen und musste feststellen, dass hier die Allgemeinen Geschäftsbedingungen, welche er selber für eine andere Firma erstellt hat, könnte wohl Onecoine gewesen sein, verwendet wurden.

Ups! Eine Urheberrechtsverletzung!  Aber hört euch gerne die ganze Geschichte dazu an:

Was hat Swisscoin mit der Schweiz zu tun?

Nicht viel, soviel steht zum jetzigen Zeitpunkt bereits fest. Im Impressum von www.swisscoin.eu findet sich eine Euro Solution GmbH aus Baar/Schweiz, allerdings ohne eigene Büroräume, Telefon oder dergleichen. Der c/o-Vermerk im Schweizer Handelsregister führt zur EXECUTIVE Office GmbH und die Telefonnummer sowie die eMail-Adresse nach Leipzig, aber nicht in die Schweiz!

Wer tiefer in die Materie der geschickt verstrickten Firmenkonstruktionen eintauchen möchte, lese dies bitte auf www.mlm-info.com nach. Viel Vergnügen!

Fazit: Swisscoin ist bewiesener massen eine 100%ige Onecoin Kopie, inklusive AGB´s 😉 und somit ebenfalls ein Network oder MLM, geeignet um schnelles Geld zu verdienen / oder zu verlieren, aber mit Sicherheit keine Kryptowährung!


Der Bitcoin

 

Entstanden 2009 aus dem Wunsch ohne Kontrolle, und ohne Banken, unabhängig vom herrschenden System „Werte“ untereinander tauschen zu können. Bitcoin ist mehr als ein Coin, er ist eine Bewegung! Weg von: Staat und Kontrolle, hin zu:  Unabhängigkeit und Freiheit für die Menschen.

Wer damals schon dabei war ist Millionär. Ob dies heute wiederholbar ist, darüber lässt sich streiten und die Meinungen über die zukünftige Kursentwicklung gehen breit auseinander. Die einen erwarten den Fall ins Bodenlose, die anderen einen Kurs von 10.000 und mehr.

Eines ist jedoch Fakt: Der Bitcoin hat sich bereits als internationales Zahlungsmittel durchgesetzt, und täglich kommen Firmen dazu die Bitcoins als Währung akzeptieren. In der Schweiz kann man bereits die Steuer damit bezahlen und die Bundesregierung Deutschland hat den Bitcoin als privates Geld anerkannt.

Somit ist der Bitcoin bereits zu einem fixen, nicht mehr wegzudenkenden Investmentinstrument geworden, ebenso wie Gold, das in keinem Portofolio fehlen sollte.

Vor allem da der Bitcoin-Kurs von Banken, Weltwirtschaft, und Inflation komplett unabhängig ist, und innerhalb von Sekunden, ohne Bankverbindung, spesenfrei, unkompliziert und anonym den Besitzer wechseln kann. Und bereits das ist in der heutigen Zeit viel wert!

Das Herz des Bitcoins bzw. der Blockchaintechnologie ist die Hash – der erzeugte Code der Zahlung. Dieser ist zwar zu 100% öffentlich und einsichtbar aber dennoch zu 100% anonym, verschlüsselt und nicht veränderbar!

Kein Wunder dass inzwischen auch Banken, die Fed, und generell alle großen Firmen wie zb. Apple ihr Interesse an der Blockchaintechnologie bekunden.

 

Kaufen oder selber minen?

 

Der Kauf von Bitcoins ist sicher kein Fehler, allerdings sollte man sich dann mit den steigenden und fallenden Kursen beschäftigen, genauso wie bei jedem Währungshandel. Hier sind Verluste natürlich nicht auszuschließen.

In den Anfängen, der Geburtsstunde des Bitcoins war es noch üblich dass man sich seine eigenen Bitcoins daheim am PC selbst errechnet hat. Ein Schulkamerad meines Sohnes hat zu dieser Zeit viel Geld damit verdient. Leider nur er 😉

Aufgrund der mit der Zeit immer komplizierter werdenden Rechenvorgänge ist das heute praktisch nicht mehr möglich. Zu groß ist der Aufwand für den Einzelnen. Die Rechner, die sogenannten ASIC Miner arbeiten rund um die Uhr, brauchen ständige Luftkühlung und die Strompreise sind bei uns zu teuer.

Eine gute Alternative bieten hier die Cloud-Miner. Hier werden die Software und Hardware Komponenten von einem externen Unternehmen gegen ein Entgeld in einer „Cloud“ angemietet und die geschürften Bitcoins werden je nach Wunsch in mehr Hardware reinvestiert oder direkt auf dem Wallet gutgeschrieben.

 

BitClub Network – der MiningPool mit MLM – leider auch nicht optimal

 

logoBitClub Network startete im September 2014 – anfangs verpönt und belächelt, und zum „angeblichen Schneeballdings“ degradiert – hat sich das Unternehmen in der Zwischenzeit auf Platz 8 der weltweit größten Bitcoin Mining Pools hochgearbeitet und ist damit ein fixer Bestandteil der Kryptoszene.

Gleichzeitig wurde damit eine der größten Crow-fund Mitgliederplattformen geschaffen. Mit Bitclub können auch andere Kryptowährungen gemint werden, und auch ein Ausstieg aus der Cloud ist möglich, indem man sich den erworbenen Rechner auf eigene Kosten direkt nach Hause liefern lassen kann. Ob dies Sinn macht, ist allerdings fraglich. Ob´s funktioniert? Keine Ahnung! Mir ist hier noch kein Fall bekannt.

 

bitmine4

 

Wie bei allen Minern ist die Hash Rate natürlich öffentlich einsehbar. Ein weiterer Punkt, den man bei Onecoin und Swisscoin vergeblich sucht.

Im Mitgliederbereich von BitClub wird auch der Laie mit viel Infomaterial überrascht. Alles wichtige rund um die Welt der Kryptowährungen, in 19 verschiedenen Sprachen und Schritt für Schritt Anleitungen, die man sich bei anderen Anbietern mühsam zusammen suchen darf.

Auch gibt es wie üblich eine eigene, interne Währung: den ClubCoin. Dieser wird zusätzlich an die Mitglieder kostenlos vergeben, hat dadurch aber auch noch keinen wirklich interessanten Wert. ABER: Er kann bereits auf www.bittrex.com gehandelt werden.

 

Ein großer Punkt der mir selbst bei Bitclub Network jedoch gar nicht gefällt… ist die Art und Weise wie dieser beworben  wird.

Networker kommen hier voll auf Ihre Kosten, da es einen durchaus mehr als attraktiven, binären Vergütungsplan gibt. Und durch mehrere Account fließt hier anständig die Provision. Hier liegt aber auch die Krux des ganzen….

Das Geld, dass für die Provisionen bezahlt wird, muss doch irgendwo zuvor verdient werden, und da ich es immer gerne genau wissen möchte, habe ich ich mir zusätzlich einen Miningpool bei Genesis zugelegt, um die Ergebnisse von Bitclub Network mit denen von Genesis vergleichen.

 

Genesis ist einer der größen Miningpools,

bestehend seit 2013. Auch hier gibt’s ein Affiliateprogramm, jedoch komplett anders aufgebaut. Hier hat nämlich auch der Kunde einen Mehrwert!

Verwendet der neue Kunde den Promo Code 

JvepV4

bei der Anmeldung, gibt es 3% Rabatt für den Neuen, und der Werber erhält 2,5% des Einkaufs in Form von Hashpower. Also hier spreche ich dann von Mehrwert für beide direkt beim Mining.

 

Bitclub vs. Genesis – Mein Ergebnis beim Vergleich:

Während Bitclubnetwork ca. 1-3% im Monat bringt beläuft sich das bei Genesis auf ca. 5%!!! Jetzt ist auch klar warum die Networker hier so gut verdienen. Ohne Partner schauts bei Bitclub nämlich eher traurig aus. Mein trauriges Ergebnis von 1 Jahr Bitclub Network kannst du hier nachlesen.

 

FAZIT: Ein echter Coin braucht kein MLM!

 

PS: Ich hab mich in die Materie einige Monate lang eingelesen, ich denke, dass ich hierbei einen guten Überblick gewinnen konnte, und…. ich weiß jetzt dass ich nix weiß!

Die Thematik Kryptowährungen ist eine Wissenschaft für sich, und ist ultraspannend! Ich werde an dem Thema weiter drann bleiben!

 

 



Ähnliche Beiträge



Kommentare


Juwan 1. November 2017 um 21:39

Swisscoin ist kein Schwindel. Ich finde Swisscoin entwickelt sich zum besten…
Und alles was neu kommt, wird als Betrug bezeichnet. Das war doch damals auch mit Bitcoin.
Jeder hat eine Methode zum Ziel. Ob es durch crowdfunding oder Marketing usw…
Das das wichtigste ist geschafft. Nun kann man noch rechtzeitig mitmachen oder nicht, so wie einst bei Bitcoin. Die Handlung entscheidet jeder für sich.

Es wird schon damit gehandelt.

https://www.coinexchange.io/market/SIC/BTC

https://coinmarketcap.com/currencies/swisscoin/

SWISSCOIN – Eine Erfolgsgeschichte

Als wir am 01. Mai 2016 mit dem Ziel gestartet sind „Eine neue innovative Kryptowährung zu schaffen“, haben wir uns nicht vorstellen können wie viel Mühe, finanzieller Aufwand und Gegenwind uns erwartet. Aber der Erfolg gibt uns heute am 25. Oktober 2017, genau 17 Monate später recht. Mit ihrer aller Hilfe haben wir unglaubliches erreicht.

Wir haben nicht nur:

fast 1 Million User in 140 Ländern,
200.000 Partner die Pakete gekauft haben
25 Mitarbeiter in der Administration und Verwaltung
eine dezentrale Blockchain
einen Coin der bereits heute frei gehandelt wird
ein Zahlungsmittel das seit 17 Tagen an der Kryptobörse http://www.coinexchange.io gehandelt wird
bei http://www.coinmarketcap.com gelistet ist
eine Blockchain die von der Community selbständig gepflegt wird,
einen einzigartigen Markennamen

sondern alle unsere Partner die diesen Erfolg möglich gemacht haben werden in Zukunft von den großartigen Chancen und dem riesigen Potential unserer Blockchain Technologi_e_ profitieren. Im Sog der fantastischen BitCoin Entwicklung wird auch der SWISSCOIN die Welt verändern.

In Zukunft wird der SWISSCOIN als echter dezentraler Coin, als feiner, unabhängig von Zentralbanken und Staaten handelbarer Wertspeicher, in einem Atemzug mit BitCoin, Ethereum, Ripple und anderen großen der Branche genannt werden.

Für alle die sich vorstellen können wohin die Reise in den nächsten 24 Monaten gehen wird haben wir die dringende Empfehlung sich SWISSCOIN ganz genau anzusehen.

Ethereum , Dash und Lithecoin als Zahlungsmöglichkeit

Ab sofort steht Ihnen neben BitCoin auch weitere Altcoins wie Ethereum, Dash und Lithcoin als Zahlungsmöglichkeit in unserem Shop im Backoffice zur Verfügung. Klicken Sie einfach an der Kasse auf den jeweiligen Coin zum bezahlen.

SWISSCOIN wird bei coinmarketcap.com und Blockexperts.com gelistet

Wir freuen uns ihnen mitteilen zu können, das SWISSCOIN ab sofort bei Coinmarketcap.com und Blockexperts.com als Kryptowährung mit dezentraler Blockchain gelistet ist.

SWISSCOIN an der ersten Börse http://www.coinexchange.io gelistet

Seit 10. Oktober 2017, 18:00 Uhr ist SWISSCOIN an der Börse http://www.coinexchange.io gelistet. Wir sind auf einem sehr guten Weg und wissen alle was das bedeutet. Wir werden nun alles notwendige tun um den Kurs positiv zu beeinflussen und dazu beitragen unseren SWISSCOIN schnell an weiteren Börse zu listen. Dazu gehört natürlich auch, das die Coins aus dem Backoffice nun zügig in die Blockchain und damit in die SIC-Wallets gebucht werden.

Melden sie sich ruhig bei Coinexchange.io an und eröffnen einen Account, laden einige SWISSCOINs hoch und beginnen mit dem Trading. Wir wünschen Ihnen viel Erfolg.

http://coinexchange.io

Im November/Dezember 2017 erwarten Sie viele Neuheiten! Seien Sie gespannt.

Ihr SWISSCOIN-Management

Antworten

Bridget 2. November 2017 um 0:39

Lieber Herr/Frau Juwan,
es gibt derzeit über 1200 Coins, und 99% davon kommen ohne MLM aus. Warum wohl? 😉
Liebe Grüße, Brigitte

Antworten

Jürgen 25. Juli 2016 um 7:02

Hallo liebe Brigitte, ich finde es gut wenn kritisch über das Thema berichtet wird, jedoch muss man auch beachten das negativenerichterstattung in Österreich nicht nur über onecoin (ORF) wie von dir geschrieben erfolgt ist, sondern auch über MAP. Fakt ist das jedes Systems in dem man nicht einer „gewöhnlichen“ Arbeit nachgeht negative Berichterstattung stattfindet.

Sollte es OneCoin tatsächlich schaffen in der Phase 2, Unternehmen dazu bekommen die Coins akzeptieren, ja dann würde ich gerne die Gesichter derjenigen sehen, die aufgrund solcher Berichte die Finger davon gelassen haben.

Zum Abschluss würde ich sagen, dass bei onecoin wie auch bei Map in eine Vision investiert wird und die Chancen und Risiken jeder selbst abwägen sollte.

Antworten

Bridget 25. Juli 2016 um 15:52

Hallo lieber Jürgen,
womit ich dir zu 100% recht gebe. Negative Berichte findet man im Netz über alles und jenes, und das ist auch gut so denn dadurch kann sich jeder ein eigenes Bild machen und für und wieder abwägen. Vor allem muss man/frau aber halt immer im Auge behalten dass es sich nie um die absolute Wahrheit handelt sondern immer nur um Meinungen einzelner Menschen 😉
Liebe Grüße, Brigitte

Antworten

Elke 14. Juli 2016 um 11:22

Hallo, Tausende von Leuten haben bisher viel investiert in Onecoin. Mit welcher Gewissheit Sie hier negativ schreiben über den Onecoin, ist unglaublich und nicht wahr. Die Zukunft wird es bringen, wer Recht behält. Ich glaube zu 100 %, dass der Onecoin nach dem offiziellen Start an der Börse reissenden Absatz findet, da inflationssicher usw.

Antworten

Bridget 16. Juli 2016 um 23:57

Hallo Elke, die Zukunft wird es zeigen 😉 Viel Erfolg u. liebe Grüße

Antworten

Liliane Kohler 18. Juni 2016 um 20:12

Brigitte Danke Dir für Deinen Blog!! So habe ich einiges verstanden
und Du bewarst mich dort mitzumachen!! Ich bin auch eine Mappe-
rin und das mit viel Freude!!
Gruss Liliane

Antworten

Bridget 21. Juni 2016 um 14:32

Hallo Liliane,
danke für dein positives Feedback 🙂 Freut mich auch zu hören dass auch du „happy Mapper“ bist, wobei ich eigentlich nicht wirklich wen kenn der es nicht ist!
Viel Erfolg weiterhin, alles Gute und liebe Grüße,
Brigitte

Antworten

Manuela 14. Juni 2016 um 21:54

Hallo liebe Brigitte!
Das hast Du wieder super geschrieben! – Witzig und leicht verständlich.
Vielen Dank für den Beitrag!
GLG Manuela

Antworten

Bridget 21. Juni 2016 um 14:37

Hallo Manuela,
herzlichen Dank! War viel Arbeit aber hat sich gelohnt.
Liebe Grüße, bis bald
Brigitte

Antworten

Du hast eine Frage oder eine Meinung zum Artikel? Teile sie mit uns!

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *