Skip to main content

Cannergrow – mit der eigenen Hanfplantage Geld verdienen

Cannergrow – mit der eigenen Hanfplantage Geld verdienen – LIMITIERT!

 

Update: 2 Jahre Cannergrow – ich beende mein Invest ziehe mich hier zurück

 

Cannabis auch Hanf genannt erlebt derzeit durch die Legalisierung eine weltweite Renaissance und die Produkte sind sehr gefragt. Der Zukunftsmarkt Cannabis ist ein Milliardengeschäft!

Mit Cannergrow von der schweizer Firma Cannerald haben wir hier heute die einmalige Möglichkeit auch mit kleinem Geld hier mitzuverdienen.

Wir können eine Pflanze oder besser gesagt den Planzplatz kaufen und daran verdienen. Cannerald kümmert sich um alles weitere wie Anbau, Pflege, Ernte und Verkauf.

 

Cannerald ist ein schweizer Forschungs- und Produktionsunternehmen

Das Unternehmen entstand im Jahr 2017 als Projekt der MSL Industries GmbH und wurde
als separates Unternehmen am 18.07.2018 als Cannerald GmbH mit Sitz im Schweizer
Pfäffikon ausgegliedert. sz.chregister.ch

 

Das Team von Cannerald / Cannergrow

Die 4 Gründer Sascha Adrian Waeschle, Severin Jem Amweg, Levin Kim Amweg und Maik Marcel Pietrowski gründeten das Unternehmen mit dem angestrebten Ziel Europas größter Cannabis Produzent und Exporteur zu werden.

 

Stefan Amweg, der Vater von Levin und Severin Amweg ist Direktor of Switzerland. 

Er wird den Betrieb in Fraubrunnen übernehmen und weitere Operationen im ganzen Land leiten. Aufgrund seiner Vergangenheit und Erfahrung in C-Level-Positionen wird er viel Know-how in Cannerald einbringen!

  • 2011-2015 Country Manager und Director bei Nokia
  • 1998-2011 Country Manager und Director bei Navteq, ein Start-up von Grund auf neu, das später an Nokia verkauft wurde.
  • 1995-1997 General Manager Alpar Aviation Beförderung in die Geschäftsleitung.
  • 1994-1995 Technischer Leiter Alpar Aviation
  • 1992-1994 Pilot Jet Aviation
  • Bachelor-Abschluss, Betriebswirtschaftslehre Bachelor-Abschluss, ATPL Bachelor-Abschluss, Fahrzeugtechnik

Levin Amweg, Geschäftsführer von Cannerald ist ehemaliger Rennfahrer.

Nach einem schweren Unfall im Jahr 2015 musste er seine aktive Karriere bei Audi aufgeben.

Das Vorhaben des Unternehmens Cannerald/Cannergrow

liegt darin, Generationsübergreifend für Aufklärung zu sorgen, damit Cannabis nicht als Einstiegsdroge angesehen wird. Sondern auf die Vorzüge auf die Gesundheit und Heilung von kranken
Menschen hinzuweisen, die Forschung in diesen Bereichen voranzutreiben, und um Menschen
mit eigenen Produkten zu versorgen.

 

 

Die eigene Produktionspalette ist derzeit noch in Vorbereitung.

Weitere geplante Projekte des jungen Unternehmens sind die Produktlinie CANNERMED mit dem Schwerpunkt auf medizinisches Cannabis und CANNERREC im Bereich Entspannung.

Ob Blumen, Süßigkeiten oder Getränke für den Alltag.

Derzeit arbeitet Cannerald erst aktiv an einem Standort in der Schweiz. Zwei weitere in Großbritanien und Mazedonien sind in Vorbereitung bzw. in Planung und werden demnächst in Betrieb gehen.

Genauere Informationen hierüber findet man im Backoffice.


 

Cannergrow Standort Schweiz

Die Plantage in der Schweiz befindet sich 30 Autominuten vom Stadtzentrum der Hauptstadt Bern entfernt. Auf den 1500m2 finden sich Empfang, Büros und Meetingräume, sowie Grow-Räume und die gesamte Produktionslinie inklusive eigenem Labor. An diesem Standort wird nach schweizer Recht und den selbst hoch angesetzten Standards Pflanzen und Produkte mit einem THC-Gehalt bis 1% gezüchtet. Hierüber berichteten auch bereits die schweizer Zeitungen.

 

Quelle: https://www.bernerzeitung.ch

 

Cannergrow Standort Großbritannien

Das Produktionszentrum in dem Vereinigten Königreich Großbritannien und Nordirland ist in der Nähe von London gelegen. Das 320.000m2 große militärische Sperrgebiet samt dem ehemaligen Flugplatz und
Bunkeranlagen, gehören zum Standort. Aktuell wurde das Verfahren um die Erlaubnis für den Anbau und Verarbeitung von Cannabis-Pflanzen und Produkten mit einem THC-Gehalt über 1% eingeleitet. Dieser Prozess wird von Anwälten beaufsichtigt und kann aber noch einen Zeitraum von 2-6 Monaten in Anspruch nehmen.

Die Nachfrage an Cannabis Produkten sowie die Umsätze steigen!

Die Nachfrage sowie die Umsätze mit Cannabis steigen von Jahr zu Jahr an. Lieferengpässe können bald auch in Deutschland entstehen, weil kanadische Unternehmen nicht mit der Lieferung nachkommen. Alleine der Markt in Deutschland beinhaltet 800.000 Patienten, welche pro Tag ca. 1 Gramm konsumieren würden.

Neue Umfrage der Apotheken zu medizinischen Cannabis

Businessinsider: Zukunftsmarkt medizinisches Cannabis


 

 

Wie können wir Geld verdienen mit Cannergrow 

 

UPDATE: Seit Jänner 2021 wurde der Verkaufspreis erneut angehoben und beträgt nun 1,599,34 inkl. MWSt. per Stück. 

UPDATE: Seit 25.3.2020, zeitgleich mit der Eröffnung des Verkaufs der Pflanzen für den Standort Polen, wurde auch der Verkaufspreis angehoben und beträgt nun 1,098.54 Euro per Stück. 

Eine Pflanze um 1,599,34 Euro soll pro Ernte realistisch zwischen 45 und 75 Gramm CBD abwerfen, die letzte Ernte im Juli Jänner brachte 2,10 Euro pro Gramm.  Der Preis ist natürlich Marktschwankungen unterworfen, kann steigen aber auch fallen. Diese Einkünfte sind dann lifetime bei jeder kommenden Ernte!

Der ganze Artikel ist >>>hier<<< am Cannergrow Blog nachzulesen.

Hintergrund der Preiserhöhung waren zuerst die Kosten für die GMP Lizensierung welche noch dieses Jahr angestrebt wird und anschließend die von der Firma durchgeführten Ausbauarbeiten.

Lt. Insiderinformationen wird nach erfolgter Lizensierung auch der doppelte Verkaufspreis erwartet. Allerdings werden wir wohl erst in der Zukunft wissen wo der Preis tatsächlich hingeht.

UPDATE: Kurzfristig gab es eine Umfrage im Backoffice bezüglich Polen/Schweiz

Wie uns mitgeteilt wurde könne man ein günstiges Grundstück in der Schweiz erwerben, und statt die nächste Anbauhalle in Polen zu eröffnen, könne man ohne Mehrkosten auch in der Schweiz bleiben. Die Ergebnis der Umfrage war eindeutig: 96.31% stimmten für die Schweiz

Der ganze Artikel ist >>>hier<<< am Cannergrow Blog nachzulesen.

 

 

Cannergrow – mit der eigenen Hanf-Plantage Geld verdienen

Download der Geschäftspräsentation


Cannergrow ist dir zu teuer?

Klick auf den Banner für die günstige Alternative


 

Cannergrow bietet auch ein interessantes Affiliate Programm 

mit moderaten aber immer wiederkehrenden Provisionen.

Im Unilevel Compensation Plan (immer bei Kauf eines Partners) können wir nun in 7 Ebenen verdienen (statt zuvor 5).

  • 1. Ebene 7%
  • 2. Ebene 5%
  • 3. Ebene 3%
  • 4. Ebene 2%
  • 5. +6. +7. Ebene je 1%

 

Zusätzlich gibts den Residual Income Bonus (immer bei Ernte), auch hier 7 Ebenen tief (statt zuvor 5).

  • 1. Ebene 7 %
  • 2. Ebene 5 %
  • 3. Ebene 3%
  • 4. Ebene 2%
  • 5. +6. +7. Ebene je 1%

 

Hier ein Beispiel:

Dein Partner kauft 5 Pflanzen im Wert von 5000 Euro und du verdienst dabei sofort 7% aus dem Unilevel Plan. Das sind 350 Euro. Bei der ersten Ernte macht der Gewinn deines Partners ca. 700 Euro aus und du verdienst daran 49 Euro aus dem Residual Income Bonus. Übers Jahr verdienst du also 245 Euro an der Ernte deines Partners. 

 

 


 

Die Anmeldung und das Backoffice von Cannergrow

 

Das Backoffice von Cannergrow ist sehr einfach und übersichtlich gehalten. Die Sprache ist Englisch. Du kannst aber mit den Google Translator die Seite übersetzen um dir mal alles durchzulesen. Schalte danach aber zurück zur Originalversion da mit der Googleübersetzung Fehler auftreten können (zb. Anzeigefehler im Dashbord, alle Werte auf Null)

Besonders während Zahlungsvorgängen solltest du unbedingt die original Version in Englisch verwenden!

 

 

 

 

  1. Im Dashbord findest du deine Übersicht und die wichtigsten Links und eine Livecam in einen der Anbauräume. Aktuell ist diese aber deaktiviert, da der Raum nach der Ernte nun neu bestückt wird. Danach geht diese wieder in Betrieb.
  2. Bei Plant Sale kannst du deine Pflanzen kaufen.
  3. Unter Team findest du deinen Sponsor, deine Partner und deine aktuellen Provisionen.
  4. Financial beinhaltet alles Finanzielle: Deine Ernte, dein Verdienst, deine Ein- und Auszahlungen.
  5. Im Bereich Marketing findest du deine eigenen Ref-Links. Die Logos für eigene Werbung, Promovideos, und die Geschäftspräsentation in deutsch und englisch.
  • Plants – hier hast du eine Übersicht über deine erworbenen Pflanzen, Gattung, Standort, Ertrag.
  • Location – gibt einen aktuellen Überblick über die 3 Firmenstandorte und deren Kapazität und Auslastung.
  • FAQ – häufig wiederkehrende Fragen (mit Google gut übersetzbar)
  • Contact für Supportanfragen
  • Shop – demnächst!

 

Du hast noch Fragen? Dann schreib mir KLICK

 

Happy growing 🙂


Risikohinweis:

Dieser Beitrag ist KEINE Investmentberatung! Bitte bedenke, dass hohe Gewinne immer mit hohem Risiko verbunden sind, und ein Totalverlust daher niemals komplett auszuschließen ist.

Daher: Niemals mit Geld in ein Geschäft einsteigen, dessen Verlust für dich nicht verkraftbar wäre!!!



Ähnliche Beiträge



Kommentare

Holger 21. Juni 2021 um 16:26

Frau Scherzinger, ihre Videos sind nicht mehr online hier auf der Seite…
MfG

Antworten

Bridget 22. Juni 2021 um 11:33

Hallo Hr. Holger,
das ist korrekt. Ich habe mich aus Cannergrow zurückgezogen.
Liebe Grüße

Antworten

Raffael 2. März 2021 um 4:05

Hallo Bridget,

an sich hört sich diese Möglichkeit natürlich hervorragend an.
Für mich gibt es aber noch ein paar Detailfragen zu klären:

1) Was passiert mit meiner Anlage im Fall, dass zum Beispiel durch Krankheit, die Pflanze verstirbt?
(Laut der Aussage oben im Text hätte mir diese Pflanze „lifetime long“ Einkommen generieren sollen)

2) Wenn ich dein Zahlenbeispiel aufgreife: 1955,34€ pro Pflanze mit einer Abwurfspanne von 45 – 75gr á 2,10€ pro Gramm.
Fix gerechnet: Pessimistisch (45 Gram Abwurf mal 2,10 pro Gramm ergeben 94,50€. Wenn diese 94,50€ jetzt zu 50% noch geteilt würden, wie ich verstanden habe, blieben nur noch 47,25€ übrig. Jetzt wirft so eine Pflanze alle 2-3 Monate etwas ab. Sprich man würde im schlimmsten Falle alle 3 Monate seine Ernte haben. Wären aufs Jahr gesehen maximal 4 Ernten. Also maximal 189€ im Jahr oder 376€ bei 100%)
Kleinvieh macht bekanntlich auch Mist. Aber im Hinblick auf ein Investment also die 1955,34€ wäre die Amortisationsdauer hier ca. 10 Jahre bei 50% und ca. 5 bei 100%. Erst danach hätte ich eine Rendite vorausgesetzt (s. Punkt 1) meine Pflanze überlebt diesen Zeitraum und ich bin nicht gezwungen eine neue Pflanze zu dem Preis zu kaufen.
Natürlich wäre ein optimistischer Rechnungsansatz schneller aber ich versuche meist mit dem Worst-Case-Scenario mir ein Bild zu machen. Wenn’s dann besser laufen sollte, freut man sich doch mehr darüber.

3) Wie ist der Kauf geregelt? Erhalte ich als Käufer eine Sicherheit in Form eines Kaufdokuments oder ähnlichem um den Besitz einer Pflanze durch mein Investment zu legitimieren (ähnlich beim Aktienkauf durch Bestätigung per Post oder dergleichen)

Ich würde mich über eine Antwort sehr freuen
Viele Grüße
Raffael

Antworten

Bridget 2. März 2021 um 13:14

Hallo Raffael,

also zu deiner 1. Frage: Wenns einen Pilzbefall gäbe, wäre wahrscheinlich die ganze Ernte betroffen, also der gesamte Raum. Da dort alles sehr steril ist und überwacht wird ist das eher unwahrscheinlich. Deine Pflanze stirbt aber sowieso nach der Ente und wird dann durch einen neuen Steckling ersetzt. Würde nur deine Pflanze sterben, würdest du dennoch deinen Anteil erhalten, da hier immer ein Durchschnitt des gesamten Raumes berechnet wird.
Was deine 2. Frage angeht… hier gebe ich dir voll und ganz recht. Als wir damals gestartet sind, kostete 1 Pflanze 350 Euro und der ROI hätte in etwas über 1 Jahr erreicht werden sollen. Was sich dann allerdings durch die Umbauarbeiten verzögert hat. Durch die Firmenpolitik und den ständigen Teuerungen der Pflanzen hat sich hier seitdem sehr viel verändert, aus dem innovativen Kryptobusiness ist ein schweizer Luxusnetwork geworden, dass zwar wie irre expandiert, aber bei weitem nicht mehr den Ertrag bringt der uns damals versprochen wurde. Ich muss auch ehrlich zugeben, dass ich unter den jetzigen Bedingungen nicht mehr starten würde. Natürlich kanns sein, dass der Verkaufspreis steigt, dann würde der ROI früher erreicht werden. Dies ist aber reine Spekulation und in der derzeitigen wirtschaftlichen und politischen Situation würde ich persönlich mich darauf nicht verlassen.
Zu 3: Du erhaltest eine Rechnung mit ausgewiesener MWST zum downloaden.

Hoffe ich konnte dir weiter helfen,
viele liebe Grüße, Brigitte

Antworten

Cannergrow 15. Februar 2021 um 20:47

Hallo, irgendwann war ich mal auf deinem Blog und es hatte jemand gefragt, wie die Webseite richtig heißt. Er hatte auch eine Seite verlinkt und du meintest, dass es nicht die entsprechende Seite ist. Leider finde ich nicht mehr den Kommentar. Es handelt sich dabei um diese Internetadresse: xxxxx
Das ist die richtige Adresse, oder? Und ich werde nach einer Webseite gefragt, wenn ich kommentieren möchte. Das verstehe ich nicht. Eine andere Frage von mir ist, warst du inzwischen mal persönlich vor Ort und wie sind da deine Eindrücke?

Antworten

Bridget 16. Februar 2021 um 13:21

Lieber Cannergrow,
die Seite die du hier zum 2. Mal zu verlinken versuchst, gehört dem Erik Leon Buchner, und er ist wohl bei Cannergrow genauso Partner wie ich, nehme ich zumindest an. Der Grund warum ich deine Links immer wieder lösche, ist weil ich hier keine Fremdwerbung brauche 😉 Die Links der Firma sind in meinen Artikeln verknüpft, du brauchst diese nur anzuklicken, dann kommst du auf die richtige Webseite.
Nein, ich war bisher noch nicht vor Ort, du findest aber genügend Leute die bereits dort waren wenn du ein bisschen recherchierst.
Liebe Grüße,
Brigitte

Antworten

Louis 12. November 2020 um 12:52

Hallo kann ich da arbeiten?

Antworten

Bridget 12. November 2020 um 12:58

Hallo Louis,
aktuell ist mir nix bekannt, dass die Mitarbeiter suchen. Du kannst dich mit deiner Anfrage aber direkt an die Firma wenden.
Liebe Grüße, Brigitte

Antworten

Marcel 4. Februar 2020 um 12:14

Liebe Brigitte danke für deine umfassende Analyse. Vielleicht mach ich das sogar mal, mir das Ganze vor Ort anschauen, warum auch nicht. Und von Plastikpflanzen bin ich nicht ausgegangen. Wollte deine Meinung dazu wissen. LG Marcel

Antworten

Marcel 29. Januar 2020 um 12:23

Liebe Brigitte, viele Leute warnen vor Cannergrow, da es ein Schneeballsystem ist. Was sagst du dazu? Es gibt keinerlei Einlagensicherung usw. lg

Antworten

Bridget 29. Januar 2020 um 13:08

Hallo Marcel,

man sollte nicht immer alles glauben was man hört, sondern sich selbst ein Bild machen. Es gibt halt Leute, die warnen vor allem, und in deren Augen ist alles ein Schneeballsystem oder Betrug. Diese Menschen sind eben sehr negativ eingestellt, sehen vor lauter Wald die Bäume nicht, und vermuten hinter jeder Ecke einen Verbrecher. Setzt dir nicht deren gackebraune Brille auf… die Welt ist nicht halb so schlecht wie sie uns immer dargestellt wird.

Definition Schneeballsystem: „Als Schneeballsystem oder Pyramidensystem werden Geschäftsmodelle bezeichnet, die zum Funktionieren eine ständig wachsende Anzahl an Teilnehmern benötigen, analog einem den Hang hinab rollenden und dabei stetig anwachsenden Schneeball. Vermeintliche Gewinne beziehungsweise vielmehr Liquiditätsüberschüsse entstehen fast ausschließlich dadurch, dass neue Teilnehmer in dem System mitwirken, eigenes Kapital einbringen oder erwirtschaften. Mitunter gibt es gar kein oder nur ein überteuertes Produkt, sodass ein Betrugsdelikt vorliegt.“ Quelle: https://de.wikipedia.org/wiki/Schneeballsystem Bitte gerne auch mal selber nachlesen 😉

Nein, eine Einlagensicherung gibt es nicht, denn die gibt es nur bei Bankgeschäften, Konten, Sparbüchern…. Cannergrow ist aber ein Dienstleistungsunternehmen, du kaufst die Pflanze inkl. Pflege, Ernte, Marketing etc. Sprich: wenn du dich an einem Installateurgeschäft beteiligst, gibts auch keine Einlagensicherung. Hier zählt einfach ob du der Firma vertraust und davon ausgehst, dass sie auch in den kommenden Jahren gewinnbringend arbeiten wird.

Es wird ab Februar bei Cannergrow die Möglichkeit geben sich über die Homepage für einen Besuch anzumelden. Hierbei kannst du dann die schweizer Gewächshäuser ansehen und mit den Growers fachsimpeln. Das kannst du gerne machen. Und wenn du danach tatsächlich der Meinung bist, das die Pflanzen nur aus Plastik sind, und hier nur Geld umverteilt wird, tja… dann würde ich sagen, das ist definitiv nicht das richtige Geschäft für dich 🙂

Viele liebe Grüße, Brigitte

Antworten

Simon 28. September 2019 um 22:32

Echt cooler Beitrag danke! Warst du auch schon persönlich vor Ort bei der Plantage?

Antworten

Bridget 30. September 2019 um 22:43

Hallo Simon,
leider nein. Aber sollte alles klappen dann werde ich das im Oktober nachholen 😉
Liebe Grüße, Brigitte

Antworten

Charles 7. September 2019 um 23:46

Hallo Brigitte

Kannst du mir sagen woher die Affiliate Ausschüttungen kommen? Bzw. wie diese finanziert werden?

LG Charles

Antworten

Bridget 8. September 2019 um 21:31

Hallo Charles,
die Firma verdient mit jedem verkauftem Pflanzplatz 350 Euro und 50% an der fortlaufenden Ernte. Mit diesem Geld werden die Ausgaben beglichen. In die Firmenkalkulation hat aber natürlich niemand von uns Einsicht. Ich hoffe das hat deine Frage beantwortet.
Liebe Grüße, Brigitte

Antworten

Marcel Wirth 17. Dezember 2019 um 23:34

Hallo wie lange bist du schon dabei ?

Antworten

Bridget 18. Dezember 2019 um 1:19

Hallo Marcel,
seit 16.7., da hab ich meine erste Pflanze gekauft.
Liebe Grüße, Brigitte

Antworten

Hartmut Gerling 1. September 2019 um 20:41

Hallo. Beim surfen im Internet bin ich zum Thema cannergrow auf diese Seite gestoßen. Ich würde mich gerne registrieren, habe aber noch eine Frage. Gibt es Präsentationen in Wien? Vielen Dank.

Antworten

Bridget 1. September 2019 um 22:17

Hallo Hartmut,
momentan gibts noch gar keine Präsentationen. Wir haben nur das Online Webinar, und natürlich die vielen YouTube Filme direkt von der Firma, Interview etc… Aber sollte eine stattfinden, bin ich auch sicher dort.
Liebe Grüße, Brigitte

Antworten

Bernd Fricke 2. August 2019 um 15:17

Hallo, ich würde gerne bei cannergrow mitmachen. Bitte senden Sie mir den Einladungslink.
Mit freundlichen Grüßen
Bernd Fricke

Antworten

Bridget 2. August 2019 um 20:15

Hallo Bernd,
direkt oben im Artikel ANMELDEN klicken oder direkt hier https://crld.cc/cg/9UXXOY
Liebe Grüße, und willkommen im Team 🙂
Brigitte

Antworten

Du hast eine Frage oder eine Meinung zum Artikel? Teile sie mit uns!

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Visit Us On TwitterVisit Us On Facebook