Skip to main content

Bitcoin / Altcoin und Trading für Dummies

 

Bitcoin / Altcoin und Trading für Dummies – ein Leitfaden zum Geld verdienen

Frei nach dem Motto: „Blöd kannst du sein so viel du willst, zu helfen musst du dir wissen!“ habe ich auf dieser Seite Wissen rund um die spannende Kryptowelt zusammengetragen, ohne Technikschnickschnack, Informationen die auch mir weitergeholfen haben um meinen Einstieg zu finden.

  • Der Bitcoin – was ist das überhaupt
  • Chancen erkennen durch den richtigen Input
  • Einfacher Einstieg – der erste Kauf des Bitcoin
  • Thema Sicherheit und Selbstverantwortung
  • Altcoins
  • Trading
  • Trading-Signale Tipp

 

Die Spatzen pfeiffen es vom Dach: Für den Bitcoin werden in den nächsten paar Jahren Kurse von 30.000,- 50.000,- oder noch mehr, jenseits von Gut und Böse, prophezeit. John McAfee, der Programmierer der allseits bekannten Anti-Virus-Software, sieht den Preis sogar bei 500.000,- in den nächsten 3 Jahren. Inzwischen werden Krypto-Currencies auch Mainstreamtauglich und die Medien welche noch vor kurzen im gewohnten o-Ton: Finger weg, gefährlich, Risiko, Blase, Totalverlust etc…. warnten, schwenken schön langsam um.

Für uns wäre es auf jeden Fall sinnvoll ein paar dieser ominösen Dinger zu besitzen, da es uns dann eventuell in ein paar Jahren gar nicht mehr sonderlich stören würde, wenn die altbekannten Pensions- und Lebensversicherungen endgültig pleite gehen. 😉

 

Ein paar Infos im Vorfeld

Der Bitcoin kann nicht verboten werden!

Die Regierungen versuchen es teilweise immer noch, aber beim Versuch wird es bleiben, da es nicht möglich ist, über 40 Millionen Computer den Stecker zu ziehen. Auch die viel beschworene Regulierung wird es nicht so geben wie die Banken, Regierungen und Wirtschaftsmagnaten das gerne hätten. Der Bitcoin ist eine Währung von Menschen für Menschen, und wurde genau deshalb entworfen, damit unser Geld wieder einen realen Wert bekommt, anstatt von den Regierenden für die eigenen Zwecke nach Lust und Laune manipuliert werden zu können.

Der Bitcoin ist Bargeld 2.0

Egal in welcher Form, in den nächsten 5-10 Jahren wird die Blockchain-Technologie das heutige Geld abgeschafft und ersetzt haben. Das mag uns zwar sehr befremdend vorkommen, aber die leise Bargeldabschaffung, Auflösung des Bankeingeheimnisses und dergleichen, zeigt ja wo es hingeht. Der Bitcoin macht diesen Dingen nun einen gehörigen Strich durch die Rechnung und über kurz oder lang werden die Regierungen mitziehen müssen, ob es ihnen nun passt oder nicht.

Das ist nun natürlich auch der Grund warum von diesen Millionen und Milliarden in die Blockchain-Technologie investiert werden, hoffen die betreffenden doch den Wettlauf mit der Zeit zu gewinnen um einen eigenen, wiederum kontrollierbaren Banken-Coin zu programmieren.

JP Morgan, Goldman Sachs und viele andere große Namen, gerne mehr zum nachzulesen auf www.coindesk.com

11-May-2017 Axoni Infrastructure 20 20 Series A Citigroup, Digital Currency Group, F-Prime Capital Partners, FinTech Collective, Andreessen Horowitz, Thomson Reuters, JP Morgan, Goldman Sachs, Euclid Opportunities, Wells Fargo New York United States US & Canada

 

Der Einstieg in die Materie

Für unsereins ist der Bitcoin und alles drumherum schon mal ein Buch mit sieben Siegeln, eine komplett andere Welt, und so manch einer wirft gleich zu Beginn das Handtuch wenn man mit den ersten Fremdwörtern konfrontiert wird. Damit das nicht passiert, bzw. laufen derzeit ja eine Menge Leute durch die Gegend die sich als „Bitcoin-Experten“ ausgeben, und unter diesem Vorwand regelrechten Schmafu verkaufen, hab ich diesen Leitfaden erstellt. Er ist sicher noch nicht vollständig, denn auch ich bin fix kein „Experte“, das ist aber auch gar nicht notwendig. Ein guter Überblick ist hier bereits die halbe Miete 😉

Dranbleiben! Es lohnt sich auf jeden Fall! Und sooooo schwer ist es nicht, wenn man den Dreh erstmal raus hat, macht das echt Spaß.

Um mal in die Materie Bitcoin und Blockchain einzutauchen, was das überhaupt ist und in weiterer Folge für uns bedeutet,  empfehle ich an dieser Stelle mal den folgenden Vortrag von Aaron Koenig anzusehen.

 

 

 

Wenn du hier noch tiefer eintauchen möchtest ist auch sein Buch Bitcoin Geld ohne Staat absolut empfehlenswert.

Das Buch ist super einfach geschrieben, ohne sonderlich auf die technischen Hintergründe einzugehen.

Ein Leser schrieb dazu folgende Rezession:

Mit diesem Buch ließ sich meine bisherige Vermeidungshaltung dem Thema Bitcoin gegenüber leider nicht mehr aufrecht erhalten.
Aaron Koenig versteht es, die Neugier anzufachen und den Spannungsfaden nicht mehr abreißen zu lassen.
Wie kam es zu Bitcoins, was ist die Philosphie dahinter, Eingehen auf Gegenargumente – alles wird in kurzweiliger Art dargeboten.
Und man will dann alles sofort in einer Nacht nun aufsaugen. Hatte schon lang nicht mehr dieses Gefühl.
Nebenbei bekommt man auch noch eine ausgezeichnete Aufbereitung der Österreichischen Schule der Nationalökonomie, die ich noch irgendwo in so kurzer und prägnanter Form gesehen habe. Sind nun Bitcoins der Einstieg in eine Änderung der Machtverhältnisse durch Aufbau eines alternativen Währungssystems? Können freiheitsliebende Menschen sich eine neue Finanzwelt erschaffen? Gibt es eine friedliche Entmachtung der Mächtigen durch Aufbau eines gewaltfreien Paralleluniversums mit neuer Blockchaintechnologie?
Eine weiterführende Beschäftigung mit dieser Zukunftstechnologie lässt sich nicht mehr vermeiden.

 

Und damit du weißt wohin die Reise geht solltest du dir auch dieses aktuelle Video von NTV ansehen.

Selten habe ich so eine öffentliche, klare Aussage über die zukünftige Preisentwicklung gehört…. Sehenswert! Nein, eigentlich absolute Pflicht 😉

 

Die ersten Bitcoins kaufen

Hier ist meine klare Empfehlung für alle Anfänger immer noch: Bitpanda.

Bitpanda ist eine österreichische Firma, die komplette Plattform ist auf deutsch und seit ein paar Tagen ist es bei uns in Österreich auch möglich über die Post/PSK Bitpanda-to-go Aufladebons zu kaufen. Es ist aber genauso gut auch möglich sich normal zu registrieren und anschließend die Bitcoin per Sofortüberweisung oder Kreditkarte zu ordern. Die Verifizierung bei Bitpanda erfolgt über eine downloadbare App und Videocall. Notwendig hierfür ist ein gültiger Reisepass und natürlich ein Smartphone.

Bitpanda ist hier nicht der billigste Anbieter, aber meiner Meinung nach der einfachste und daher für Einsteiger am besten geeignet um sich mal mit der Materie vertraut zu machen.

Wie das geht siehst du hier im Video:

 

Möchtest du deine Bitcoins lieber in Bar an einem Automaten kaufen findest du eine Übersicht über alle Bitcoin-Automaten in Österreich auf Cointed.com

Auch in unseren heimischen Tabak-Traffiken gibt es bereits Bitcoin als Aufladebon zu erwerben.

Beachte aber, dass du zuvor bereits ein Wallet (Brieftasche) benötigst.

 

Wallets sind kostenlos und anonym

Mit deinem Handywallet zb. von Jaxx oder Mobi-Me hast du jederzeit einen Überblick über deine Finanzen und die Bezahlung per QR-Code geht leicht und rasch.

Auch Blockchain.info bietet ein übersichtliches Wallet, welches allerdings von PC und Handy zu bedienen ist, bei manchen Zahlungsvorgängen empfinde ich das von Vorteil.

Zum Thema Wallets wirds aber demnächst von mir noch mehr Info geben, da das doch ein sehr umfangreiches und komplexes Thema ist.

Wichtig: Thema Sicherheit!

Der Bitcoin gibt uns die Herrschaft über unser Geld zurück. Das bedeutet aber auch dass wir hier in der vollen Selbstverantwortung sind. Behandle dein Bitcoin-Wallet wie deine Bargeld-Börse oder dein Bankkonto! Es gibt hier keinen Bankangestellen den du vollsuddern kannst wenn was schief geht, sondern niemand anderer als wir selber sind für unser Tun verantwortlich.

Ein besonderes Augenmerk müssen wir daher auch auf die Absicherung unserer Onlineaccounts legen. Die meisten Programme unterstützen den Google Authentikator, eine 2-Wege Absicherung.

Installiere diese gratis App auf deinem Smartphone um alle deine Konten – auch die Emailadresse !!! – damit abzusichern.

Mach dir aber unbedingt von allen QR-Codes – auch von der App selber !!! – eine Sicherung als Photo, Screenshot oder besser noch als Ausdruck auf Papier. Denn sollte dir versehentlich dein Handy ins Klo plumpsen, bist du ohne diese Sicherungen aus allen deinen Konten ausgesperrt! 

Bewahre diese Sicherungen sorgfältig auf, auf einem Datenstick, die Ausdrucke laminiert oder in Folie in einem Ordner, denn im Fall der Fälle kannst du über diese die App am neuen Handy ruckzuck wiederherstellen und ersparst dir eine Menge Ärger mit diversen Supportmails, Reisepass senden und so weiter.

Lass dich hiervon aber nicht abschrecken die App zu verwenden, denn wird zb. dein Emailaccount gehackt, wie es einem guten Freund von mir passiert ist, dann können die Diebe deiner Emailadresse auf alle Konten, auch auf deine Bank und Kreditkarte zugreifen und du hast noch wesentlich mehr Probleme. Wenn du Pech hast ist auch dein Geld weg. Das braucht niemand!

Paßwörter: Verwende lange Passwörter und nie die selben und vermeide persönliche Daten wie Name, Geburtstage, der Kinder etc in den Paßwörtern. Diese werden am leichtesten geknackt. Hier wieder meine Empfehlung: Verwende den kostenlosen Paßwortmanager Last Pass um deine Konten abzusichern. Last Pass arbeitet im Hintergrund auf deinem PC, ist komplett auf deutsch, einfach aufgebaut, automatisiert und daher schneller als die allgemeine Zettelwirtschaft daheim und noch dazu sicherer als Fort Knox.

 

Bezahlen mit Bitcoins

Auch große Firmen beginnen die Bitcoin-Zahlung einzuführen. So kann man zb. bei Expedia bereits seinen Urlaub mit Bitcoins bezahlen, und über die Plattform Purse.io sparen wir  -15% bei Amazon.us Einkäufen über den Wunschzettel.

Auch normale Überweisungen können schon per Bitcoins getätigt werden, dieser Service läuft über einen Anbieter namens Bitwala.

Bei Bitwala können wir uns zusätzlich eine Prepaid Visacard bestellen, die Abbuchung erfolgt hier aber in der Landeswährung.

Auf coinmap.org gibt’s eine Übersicht über Bitcoinakzeptanzstellen, und auf btc-echo.de eine Liste geordnet nach Bundesländer

 

Mit deinem Handywallet zb. von Jaxx oder Mobi-Me hast du jederzeit einen Überblick über deine Finanzen und die Bezahlung per QR-Code geht leicht und rasch.

Altcoins = Alternative Coins

also alles was es sonst noch gibt und nicht Bitcoin ist, wie zum Beispiel Ripple, Monero, Dash, usw… Der erste Weg führt uns hier mal zu Coinmarketcap. Dort sind alle diese Coins gelistet und auch die Informationen zu der Webseite, die Börsen wo sie handelbar sind, die News, etc.

Alles was dort nicht gelistet ist, ist meist ein Fake-Coin, wie zb. One-Coin. Ein echter Coin braucht auch kein MLM!

Trading mit Coins

Kryptowährungsbörse Bittrex 

Bittrex ist einer der größten Handelsplätze für Altcoins, und fast jeder Coin ist hier handelbar. Nach der Anmeldung ladet man auf das dortige Bitcoin Wallet ein wenig was rauf, und dann kann es schon los gehen. Und natürlich sollten wir bei tiefen Preisen einkaufen und bei hohen Preisen verkaufen.

Anleitung zur Anmeldung:

Wer ein paar gute Coins um wenig Geld kauft, kann aber einfach auch bequem warten bis sie gestiegen sind. Herauszufinden welche Coins dieses Potential haben, ist hier schon wieder ein ganz andere Sache.

Auf Coinmarketcap finden sich alle Coins und auch die Informationen zu der Webseite, die Börsen wo sie handelbar sind, die News, etc. Das Whitepaper sollte gelesen werden um sich zu informieren welchen Zweck der Coin hat.

Wer hier die Zeit nicht aufbringen kann oder möchte, kann sich natürlich auch in diversen FB Gruppen oder Internetforen einen Überblick verschaffen. Aber auch hier sollte man Zeit mitbringen.

 

Trading Signale

Was kaufe ich? Wann kaufe ich und wann verkaufe ich?

Die wichtigsten Fragen generell, denn diese entscheiden über Gewinn oder Verlust. Zwar gibt es auf YouTube sehr viele Info-Videos über Chartanalyse, wer hier nun aber keine Motivation besitzt sich stundenlang einzulesen und zu lernen kann diese Arbeit auch den Profis überlassen und sich über diverse Portale diese Info kaufen, braucht das dann anschließend nur noch umzusetzten und sich über die Gewinne freuen.

>>> mehr Info <<< 

Um immer einen guten Überblick über die Kurse und seine Coins zu haben empfehle ich genauso wie 1000de ander noch die gratis Handy-App Blockfolio


Bedenke auch hier, natürlich immer nur mit soviel Geld einzusteigen, wie du auch als Verlust verschmerzen könntest, denn selbstverständlich können die Kurse natürlich auch mal nach unten gehen. Hier gibt es kein Sicherheitsnetz und wir sind selbst verantwortlich für das was wir tun. Dafür ist die Rendite-Chance allerdings umso höher.

Den Mutigen gehört die Welt 🙂

Viel Erfolg!



Ähnliche Beiträge



Keine Kommentare vorhanden


Du hast eine Frage oder eine Meinung zum Artikel? Teile sie mit uns!

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *